Käsekuchen Törtchen mit Erdbeeren

käse-1

Meine neue Lieblingsbackform Einmalbackform für Muffin – einfach super praktisch!
Die Backformen werden als 24er Lage geliefert und können dann je nach Bedarf von
einander getrennt werden.

Mein heutiges Rezept ist für 12 kleine Törtchen:

Zuerst stelle ich die Hälfte meines Mürbeteig Rezeptes her – ich benötige 300g fertigen
Mürbeteig, den ich ca. 1 cm dick ausrollen, mit einem runden Plätzchenausstecher 8cm
12 Kreise ausstechen und diese in die Muffinform legen.

Nun zur Füllung – für die Käsecreme verrühre ich

4 Eier
50 g Öl
300 ml Milch
220 g Zucker
2 Päck. Vanillepuddingpulver (zum kochen)

miteinander, jetzt gebe ich

750 g Speisequark
250 g Schmand

dazu, sobald eine homogene Masse entstanden ist fülle ich diese
in die mit Mürbeteig ausgelegten Muffinform – nicht wundern
die Käsemasse ist ziemlich dünnflüssig.

Ab in den vorgeheizten Ofen und bei 190 Grad 35 Minunten backen.
Die kleinen Käsekuchen lasse ich über Nacht auskühlen und trenne
sie dann vorsichtig aus der Papierform.

erdbeeren-1

 

Weiter geht´s – mit Dessertringen die ich über die Käsekuchen setzte.

150 g geschmolzene weiße Schokolade benötige ich um die Käsekuchen zu bestreichen.

750 g frische Erdbeeren

die ich in kleine Stücke geschnitten habe kommen auf die noch flüssige weiße Schokolade.

500 ml Erdbeersaft mit
Agar-Agar

nach Packungsanleitung binden – jedes Agar-Agar ist anders, deshalb bitte hier die genaue
Menge der Packungsanleitung entnehmen.

Angedickten Erdbeersaft auf die Erdbeeren geben, soviel bis diese mit der Flüssigkeit
gut bedeckt sind – jetzt für 2 Stunden ab in den Kühlschrank.

Kurz vorm servieren löse ich die Törtchen vorsichtig mit einem kleinen Messer aus
dem Tortenring und schnell noch ein paar geröstete Mandelblättchen und
gehackte weiße Schokolade oben drauf!

hildebrandt-1

 

Süsse Mini Brioche

brioche-1

Ein herrlich leicht süsses Hefegebäck, das bei der Zubereitung etwas Zeit in Anspruch nimmt.

140 g Milch
75 g Wasser
60 g Butter
1/2 Würfel Hefe

Die Milch, das Wasser und die Butter in einem kleinen Topf leicht erwärmen,
die zerbröselte Hefe darin auflösen.

2 Eier
50 g Zucker
1 Prise Salz

Zucker, Salz und Eier miteinander verquirlen und zur Hefemilch geben.

500 g Mehl

in eine Rührschüssel geben, die Hefemilch dazugeben und nun ca. 3 Minuten
mit den Knethaken zu einem glatten Teig verarbeiten.

Den Teig an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen, bis sich das
Volumen verdoppelt hat.

Den Teig in 14 gleich große Portionen teilen und zu Kugeln formen.
Etwas Teig von jeder Kugel abnehmen, daraus eine kleine Kugel formen
und diese wieder auf die große Kugel setzen.

Alle Teiglinge auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen, abdecken
und nochmals ca. 20 Minuten gehen lassen.

Den Backofen auf 220 Grad vorheizen und in den Ofen eine
feuerfeste Schale mit Wasser stellen.

1 Eigelb mit etwas Milch verquirlen, die Teiglinge damit bepinseln und dann
für ca. 12 Minuten ab in den Ofen, bis die Brioche goldbraun sind.

Auskühlen lassen, einfrieren und beim nächsten
gemütlichen Frühstück einfach kurz aufbacken!

brioche-1-2

Süsse Hefeschnecken mit Blaubeeren

Stockfood-1

Wir benötigen zum ausbacken 6 kleine Backformen, einen süßen Hefeteig, Mandeln,
Blaubeermarmelade, geröstete Mandeln und weiße Schokolade.

Den süssen Hefeteig stellen wir aus

600g Mehl
300g lauwarme Milch
1 Würfel Hefe
1 Prise Salz
50g braunen Zucker
50g Sonnenblumenöl

ganz einfach in einer Küchenmaschine her.

Alle Zutaten in die Rührschüssel gegeben und mit dem
Knethaken 2 Minuten zu einem homogenen Teig verkneten.
Den Hefeteig zu einem Rechteck ausrollen mit

75 g Creme Fraiche
75 g Blaubeermarmelade bestreichen,

darauf

50 g gerösteten und gehackten Mandeln
50 g gehackte weiße Schokolade

geben und in 6 gleich große Streifen schneiden.

Die Streifen zusammen rollen und in gebutterte Förmchen geben
und 15 Minuten abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 25 Minuten backen.
Anschliessend mit Puderzucker abstäuben.

Am besten lauwarm mit Vanillesauce und frischen Blaubeeren servieren!

Hefeschnecke

Mini Guglhupf

guglhupf

Zutaten für 6 Mini Guglhupf zum Beispiel diese hier

50 g Sonnenblumenöl
60 g Zucker
1 Prise Salz
50 g Mineralwasser (schön sprudelndes wie z.B. Gerolsteiner)
1 Ei
80 g Mehl
20 g Speisestärke
1 TL. Backpulver

Das Öl mit dem Ei, Zucker und Salz verrühren
und anschliessend das Mineralwasser zufügen.
Mehl, Backpulver und Speisestärke sieben und in den Teig einarbeiten.

Mit einem Spritzbeutel die Förmchen zu ¾  mit Teig füllen.
Dann für 15 Minuten bei 190 °C Ober-/Unterhitze in den vorgeheizten Backofen backen
Das Gebäck für 10 Minuten auf einem Rost auskühlen lassen
und anschliessend die noch warmen Gugelhupfe aus der Form lösen.

Die abgekühlten Gugelhupfe mit weißer Kuvertüre überziehen und mit
gehackten Mandeln bestreuen, solange die Kuvertüre von nicht fest ist.

Gugelhupf

 

Käsesahnetorte im Glas

Warum nicht auch mal eine Torte im Glas?
Das geht schnell, lässt sich besser im Kühlschrank unterbringen
und ist genauso lecker wie aus einer grossen Tortenform.

Zutaten für 6 Gläser á 290 ml

1 Bisquit Boden
500 g Quark
6 Blatt Gelantine
90 g Zucker
150 ml Schlagsahne
2 kl. Dosen Mandarinen
Puderzucker zum bestäuben

6 Weckgläser (290ml)
1 Ausstechform in Grösse der Gläser

Zubereitung:

Einen Bisquit Boden nach Rezept backen und auskühlen lassen.
Mit einem breiten Messer oder mit einem Faden den Tortenboden quer 2 mal durchschneiden,
so das man drei Böden erhält. Mit dem Ausstecher nun pro Boden 6 runde Stücke ausstechen.

Die Tortenboden Reste eignen sich hervorragend für Cake Pops.

Quark, Sahne und Zucker schaumig aufschlagen.
1 Dose Mandarinen öffnen, den Saft auffangen und die Mandarinen unter die Quarkmasse rühren.

3 El des Mandarinensaftes erwärmen und die Gelantine vorsichtig darin auflösen.
Etwas von der Quarkmasse (ca 3 El.) löffelweise unter die Gelantine rühren.
Wenn es sich Gelantine und Quark homogen verbunden haben,
zur restlichen Quarkmasse geben und gut durchrühren.

Die zweite Dose Mandarinen abgiessen und die Mandarinen gut abtropfen lassen.


Danach ein Stück Bisquit in ein Glas legen, 3-4 Mandarinen darauflegen,
mit einem Spritzbeutel die Quarkcreme bis zur Hälfte ins Glas einfüllen.
Wieder ein Stück Bisquit auflegen, dann die Quarkcreme bis 4/5 des Glases einfüllen
und mit einem Stück Bisquit verschliessen.

Alle weiteren Gläser auf die gleiche weise füllen.

Für ca. 90 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Kurz vor dem Servieren mit dem Puderzucker bestäuben.

Klein, fein und gelingt ganz leicht!