Mandeln rösten

Mandel_roesten

Um das volle Aroma aus Nüssen heraus zu holen werde diese röstet.

Am besten mit einer beschichteten Pfanne und bei geringer Temperatur.
Die Pfanne auf kleiner Flamme heiss werden lassen, dann die Mandeln dazugeben,
gerade so das der Boden bedeckt ist.

Auf keinen Fall Fett dazugeben, Mandeln und andere Nüsse verfügen selbst
über genügend eigenes Fett.

Die Mandeln ständig mit einem Löffel in bewegung halten und ca. 10 Minuten
langsam rösten bis sie eine schöne leicht braune Farbe angenommen haben.

Mandeln von ihrer Haut befreien

Mandeln_blanchieren

Um die Mandeln von Ihrer Haut zu befreien muss man sie nur kurz „blanchieren“ – also überbrühen.

Die unbehandelten Mandeln haben wir in ein Sieb gegeben und in einen Topf gestellt.

Dann werden die Mandeln mit reichlich kochendem Wasser übergossen, in dem sie
etwa 1:30 Minute bis 2 Minuten bleiben, nun einfach das Sieb herausheben.

Die Mandeln kurz abkühlen lassen und dann zwischen Daumen und Zeigefinger nehmen
und leicht drücken, die Schale löst sich nun ganz leicht von den Mandeln.

Mürbeteig Keks looks like a Gingermen

Wie aus einem einfachen Mürbekeks ein süßer Gingermen wird!

Wir benötigen einen Plätzchenausstecher in Form eines Männchens
und die 1/2 Menge des Grundrezeptes für Mürbeteig.

Der Mürbeteig wird auf einer bemehlten Arbeitsplatte ca. 1/2 cm dick
ausgerollt, ca. 25 Plätzchen ausgestochen und dann bei 190 Grad
(Ober-/Unterhitze) für ca. 9 Minuten abgebacken.

 

Die gut ausgekühlte Kekse bekommen nun einen Schokoladen-Fondant Überzug.
300g Schokoladen Fondant gut durchkneten, auf einer mit Bäckerstärke eingestaubten
Arbeitsplatte ausrollen und mit dem Plätzchenausstecher die benötigte Anzahl an
Männchen ausstechen. Den Mürbekeks mit Zuckerguss bestreichen,
die ausgestochene Fondant Figur auflegen und leicht andrücken.

 

 

Mit einem sogenannten Ball-Werkzeug kleine Kuhlen in den Fondant im Bereich
der Augen und der Knöpfe drücken, eine ganz ganz kleine Menge Zuckerguss in die
Kuhlen geben und für die Augen 2 weiße Perlen und für die Knöpfe 3 rote Perlen einlegen.

Hände und Füsse wieder mit ganz wenige Zuckerguss bestreichen.

 

Aus einer kleinen Mengen weißen Fondant, mit  der kleinen Seite einer Lochtülle (12er) kleine Kreise ausstechen und diese
auf die Hände und Füsse legen, mit dem Ball-Werkzeug leicht andrücken, eine ganz kleine Menge Zuckerguss
auf den weißen Fondant geben und mit einer goldenen Perle verzieren. Mit der grossen Öffnung der Lochtülle
wird der Mund geformt. Dazu wird die Kante der Lochtülle zu 1/3 aufgesetzt und dann vorsichtig der Mund eingedrückt.

Wer mag kann noch mit etwas weissem Fondant  Haare modellieren und ebenfalls mit Zuckerguss ankleben.

Zum Schluss die Pupillen der Augen mit dem schwarzen Lebensmittelstift malen und fertig ist
der Gingermen!

 

Formen mit Fondant erstellen

Natürlich kann man mit Fondant auch grossartig Figuren und Formen selbst modellieren,
allerdings gibt es eine Vielzahl von Silikonformen für die unterschiedlichsten Formen zu kaufen.

Die Verarbeitung ist hierbei ganz einfach: Einfach die benötigte Menge Fondant abschätzen und
damit eine Kugel formen und schön geschmeidig kneten. Die Form mit einwenig Bäckerstärke auspudern,
danach den Fondant in die Form drücken und sofort wieder aus der Form lösen.
Der Fondant lässt sich bei manchen Formen besser lösen, wenn die gefüllte Form für ein paar Minuten
ins Gefrierfach kommt.

Da Fondant an der Luft recht schnell antrocknet, können die Figuren schon nach wenigen Minuten
für die weitere Verarbeitung verwendet werden.

Fondant färben

Fondant ist das Mittel der Wahl für feine Verziehrungen auf Torten, Kuchen und Cupcakes.
Natürlich lässt sich der symphatische Alleskönner auch direkt zu allerlei süssen Köstlichkeiten
verarbeiten. Uns interessieren aber erstmal nur seine Dekoeigenschaften ;-).

Fondant selbst herzustellen bedarf schon ein wenig Übung und Erfahrung –
weshalb wir zunächst einmal die Empfehlung geben ihn fertig zu kaufen.

Im Handel bekommt man Fondant in handlichen Blöcken (ab 250g) und
bereits in den Grundfarben eingefärbt. Am universellsten ist jedoch weiß,
welches mit hochwertiger Farbenpaste in jeder Farbnuance eingefärbt werden kann.

Fondant muss immer luftdicht abgepackt sein, da es an der Luft recht schnell trocknet.
Einmal ausgehärtet kann man den Fondant nicht wieder geschmeidig kneten.

Am besten schlägt man den Fondant in Klarsichtfolie ein und bewahrt ihn in
Zipper-Beuteln auf.

Handschuhe beim Färben tragen hilft!

Zum Färben nimmt man die gewünschte Menge Fondant und streicht etwas
Farbe aus dem Töpfchen mit einem Zahnstocher auf den Fondant.
Den Fondant einschlagen, in die länge ziehen und in den Handflächen rollen,
diesen Vorgang solange wiederholen bis sich die Farbe komplett im Fondant
gleichmäßig verteilt hat.