Gaufres de Liège (Lütticher Waffeln)

Feiner Hefeteig mit Perlzucker werden zu wunderbaren „Lütticher Waffeln“

Das Geheimnis der Lütticher Waffel liegt im Perlzucker, welcher noch etwas
gröber ist als der in Deutschland verbreitete Hagelzucker. Dadurch bildet
sich beim backen das feine Karamell Aroma der Lütticher Waffeln heraus.
Das Backen funktioniert allerdings auch mit Hagelzucker, nur sollte beim
backen darauf geachtet werden, das der Zucker nicht verbrennt.
Darüber hinaus ist für die Waffel charakteristisch das sie eine leicht ungleichmässige
Form hat und tiefe Einbuchtungen durch das spezielle Lütticher Waffeleisen erhält.
Somit dürfte auch klar sein, das dieser Teig sich nicht in einem „normalem“ flachen
Waffeleisen backen lässt.

Zutaten für ca. 16 Ecken:

350 g Mehl
150 ml warme Milch
1 Würfel frische Hefe
3 Eier
1 Prise Salz
1 Pck. Vanillezucker
150 g weiche Butter
200 g Perlzucker (sucre grain perlé) oder alternativ Hagelzucker

Die Milch erwärmen bis sie lauwarm ist und den Vanillezucker darin auflösen.
Die Hefe in der lauwarmen Milch auflösen.
Mehl, Eier und Salz vermengen und anschliessend die Hefemilch unter ständigem
rühren hinzugeben und zu einem Teig vermengen.
Anschliessend die sehr weiche Butter unter den Teig kneten.
Für 45 Minuten an einem warmen Ort aufgehen lassen.
Zum Schluss den Perlzucker unter heben und direkt in einem Waffeleisen
für Lütticher Waffeln abbacken. (je Waffel ca. 3 Minuten)

Auf Facebook teilennach obenan einen Freund senden

Zeige Verstecke 2 Kommentare

Claudia - 19. März 2013 - 19:34

Das Rezept hört sich ja spannend an… Von Perlzucker und Lütticher Waffeln habe ich noch nie gehört, aber ich überlege schon, ob ich das mit meinem Waffeleisen auch hinkriegen kann. Es ist zwar kein so spezielles, aber eben auch tiefer wie die normalen Herzwaffeleisen (so ein eckiges vom Sandwichtoaster). Wäre wohl ein Versuch wert oder was meinst du?

Viele Grüße!

Stefan - 27. September 2014 - 19:42

Habe dieses Waffelrezept soeben ausprobiert und die ganze Familie ist von den leckeren Waffeln begeistert. Vielen Dank an den edlen Spender dieses Rezeptes !! 😉

Himbeersahne

Himbeersahne als süsse Beigabe, zum füllen für Bisquitrollen oder als Topping für Cupcakes!

Zutaten:
150 g frische Himbeeren
50 g Puderzucker
250 ml süsse Sahne
1 Päckchen Vanillezucker
1 Päckchen Sahnesteif

Die Himbeeren mit dem Puderzucker fein pürrieren und anschliessend durch ein Sieb streichen.
Die Sahne mit dem Vanillezucker und dem Sahnesteif steif schlagen, dann das Fruchtmark vorsichtig
unter die Sahne heben – fertig!

Auf Facebook teilennach obenan einen Freund senden

Himbeersauce

Fruchtig feine Himbeersauce als Grundlage für verschiedene Cremes oder einfach pur.

Zutaten für ca. 200 ml

150 g Himbeeren
50 g Puderzucker
4 cl Cointreau

Alle Zutaten in ein hohes Gefäss geben und mit einem Pürrierstab fein mixen.

 

Auf Facebook teilennach obenan einen Freund senden

Erdbeertorte ohne viel Schnick Schnack

Nicht völlig ohne Aufwand, aber trotzdem schnell gemacht:

Eine kleine Erdbeertorte

Zutaten:
1/2 Menge Bisquitteig
1 mal Vanillebuttercreme
500 g Erdbeeren
50 g Erdbeermarmelade
250 ml Schlagsahne
1 Pk. Sahnesteif
1 Pk. Vanillezucker
50 g gehobelte und geröstete Mandelblättchen

Die halbe Menge Bisquitteig zubereiten und in einer 12 cm Springform,
die mit Backpapier ausgekleidet wurde, abbacken.
Während der Teig im Ofen ist die Vanille-Buttercreme zubereiten.

Sobald der Bisquit ausgekühlt ist den Boden in drei Platten teilen,
damit es gerade wird benötigt man etwas Übung oder man greift auf
kleine Küchenhelfer wie Schneidehilfen aus dem Fachhandel zurück
oder den guten alten Bindfaden.

Den unteren Boden nehmen und mit Erdbeermarmelade bestreichen.
Die Erdbeeren waschen, halbieren und auf dem Boden verteilen, nun
die Buttercreme darauf spritzen und mit einem weiteren Boden bedecken.
Wieder Marmelade, Erdbeeren und Buttercreme darauf verteilen und den
dritten Boden als Abschluss darauf legen.
Die Sahne mit Vanillezucker und Sahnesteif steif schlagen und mit einer
Palette oder einem breiten Messer um die Torte streichen.
Zum guten Schluss mit den Mandelblättchen und den restlichen
Erdbeeren dekorieren.

                  

Auf Facebook teilennach obenan einen Freund senden

Zeige Verstecke 1 Kommentar

Claudia - 19. März 2013 - 19:30

Einfach ist manchmal am besten. Gerade bei Erdbeeren liebe ich die schlichte Kombination mit Sahne und Vanille, mehr braucht es da nicht. Da muss nur noch endlich der Frühling kommen…

Viele Grüße!

Vanille Buttercreme

 

Buttercreme mit Vanillegeschmack

Zutaten:

1 Pck. Puddingpulver Vanillegeschmack
50 g Zucker
1/2 ltr. Milch
250 g weiche Butter
50 Puderzucker

Für die Buttercreme den Vanille-Pudding nach Anleitung auf der Packung kochen.
Den Pudding in eine Schüssel geben und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen,
damit sich keine Haut bildet mit Klarsichtfolie abdecken.

Die weiche Butter mit dem Handmixer schaumig rühren, bis die Butter schön weiß ist.
Den gesiebte Puderzucker unterrühren und den Pudding esslöffelweise dazugeben.
Darauf achten, dass weder Butter noch Pudding zu kalt sind, da die Creme sonst gerinnt.

Auf Facebook teilennach obenan einen Freund senden

Zeige Verstecke 1 Kommentar

Lela - 27. Februar 2015 - 14:54

wow danke 🙂 super einfach werde ich ausprobieren!!